Live aus dem Zoo

Mit dieser Schlagzeile überrascht die Tageszeitung und sicher ist das der meist gelesene Artikel an diesem Tag. Wer mag da mit wem, der Direktor mit der Sekretärin, oder wollen die Tierpflegerinnen zum Sexchat zu bitten, vielleicht um die Kassen des Zoos aufzubessern. Auffallend an dem Artikel ist, dass von einem Chat nicht gesprochen wird, aber eine URL zu einer Sexcam gegeben ist. Leider wird die Sex Cam erst am Abend ab 22 Uhr online sein und so spinnen sich den ganzen Tag Fantasien um das, was es am Abend aus dem Zoo zu sehen geben wird. Damit es keine Missverständnisse gibt, wird das Internet nach Begriffen wie Sexcams und Zoo durchforstet, die Zahl der erzielten Treffer ist erstaunlich, aber irgendwie gibt es keine Hinweise darauf, was in der Nacht ab 22 Uhr aus dem Zoo übertragen werden wird. Pünktlich um 22 Uhr bricht die Leitung der genannten URL zusammen, dem Ansturm war diese nicht gewachsen. Nun heißt es sich in Geduld zu üben, und die Cam immer wieder aufzurufen. Endlich gegen 4 Uhr morgens flimmern die Bilder über den Schirm. Unglaublich, was es da zu sehen gibt, einmalig, das Paarungsverhalten der australischen Flughunde ist schon erstaunlich.